Zum Hauptinhalt springen

Juli 2023

Editorial

Liebe Mitglieder der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der Gesundheitsberichterstattung haben es die Themen leicht, die viele Menschen betreffen. Das macht es uns mitunter auch einfacher, unsere Themen publik zu machen. Die aktualisierte Leitlinie zum Handekzem ist dafür ein Beispiel, da über 9 % der Bevölkerung davon betroffen sind. Wir können Ihnen heute eine Kurzversion zur Verfügung stellen, die uns die Division of Evidence based Medicine (dEBM) erstellt hat. Setzen Sie die Folien gerne als Schulungsmaterialien in Mittagsvisiten, Qualitätszirkeln oder bei sonstigen Weiterbildungen ein. Neu in der Leitlinie: Aktualisierte Schweregradeinteilung, das Stufenschema zur Therapie und Ausblicke auf moderne topische und systemische Therapeutika.

Wenn Hautkrankheiten selten sind, sieht es mit der „Sichtbarkeit“ ganz anders aus. Dass Datenerfassung in Form der seit April für Kliniken verpflichtenden Kodierung Seltener Erkrankungen (SE) hier einen guten Beitrag für mehr Wissen und mehr Austausch bringt, können Sie in dem Artikel über die Kodierungspflicht nachlesen.

Seltene Erkrankungen sind auch für den Kollegen, den wir Ihnen heute in unserer Reihe „Mitglieder des Vorstands“ vorstellen, von besonderer Bedeutung. Mehr dazu  im Porträt über unseren GeneralsekretärProf. Mark Berneburg.

Ob selten oder nicht, alle Patientinnen und Patienten leiden nicht nur an körperlichen Beschwerden durch die Erkrankungen. Häufig kommen seelische Belastungen, Depressionen oder Ängste hinzu. Auch das gilt es zu erforschen. Wie Dr. Miriam Mengoni, Stipendiatin des Clinician Scientist Program, psychosoziale Faktoren und kognitive Funktionsstörungen beim fortgeschrittenen Hautkrebs untersucht, lesen Sie im Interview

Die Besetzung von freiwerdenden Hautklinikleitungen ist in den zurückliegenden Jahren zunehmend schwieriger geworden, was uns mit Sorge erfüllt. Umso erfreulicher ist es, wenn ein „Wechsel“ gut funktioniert. Wir freuen uns, Dr. med. Laura Susok als neue Direktorin der Hautklinik am Klinikum Dortmund zu begrüßen und stellen sie Ihnen vor.

Mit einem traurigen Nachruf endet der Newsletter: Prof. Percy Lehmann (Wuppertal) ist unerwartet gestorben.

Nichtsdestotrotz wünsche ich Ihnen eine angenehme und inspirierende Lektüre dieses Newsletters.

Ihre Prof. Julia Welzel
Präsidentin der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e. V. (DDG)

Hier geht es zur PDF des Newsletters.