Zum Hauptinhalt springen

Führungswechsel im DDG-Präsidium

Der Präsident

Prof. Michael Hertl leitet seit 2004 die Marburger Universitätshautklinik und war langjähriger Leiter des dortigen interdisziplinären Allergiezentrums Hessen. Seit 2010 ist er Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Leopoldina.

Michael Hertl studierte an den Universitäten Bochum und Köln. 1986 legte er sein medizinisches Staatsexamen ab. Er promovierte 1987 an der Medizinischen Fakultät der Universität Köln. 1996 erfolgte seine Habilitation zum Thema „Rolle von T-Lymphozyten in der Pathogenese bullöser Dermatosen“. 1999 erhielt Hertl den Ruf auf eine C3-Professur für Immundermatologie an der Universität Erlangen und wurde dort stellvertretender Klinikdirektor der Dermatologischen Klinik, bevor er nach Marburg wechselte. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Autoimmunerkrankungen der Haut, der Einsatz zielgerichteter Therapie bei entzündlichen Hauterkrankungen und die translationale klinische Forschung. Er leitet in Marburg eine Forschungsgruppe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DDG) zur Immunpathogenese und Therapieentwicklung des Pemphigus vulgaris.

 

Die Generalsekretärin

Prof. Julia Welzel ist seit 2004 die Direktorin der Klinik für Dermatologie und Allergologie am Universitätsklinikum Augsburg, Medizincampus Süd.

Julia Welzel, Jahrgang 1965, studierte Humanwissenschaften an den Universitäten Hamburg und Lübeck und legte 1990 ihr Staatsexamen ab. 1992 erhielt sie ihre Approbation und mit ihrer Dissertation „Spezifische Anosmien für Androstenol und Androstenon“ den Grad eines Doktors der Medizin durch die Medizinische Fakultät der Medizinischen Universität zu Lübeck. Sie begann ihre Arbeit an der Klinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinikum Lübeck. 1996 wurde sie dort Oberärztin. 2001 habilitierte sie sich mit dem Thema „Optische Kohärenztomographie der Haut“ und erlangte die Venia legendi für das Fach Dermatologie und Venerologie.
Seit 2004 ist sie die Direktorin der Klinik für Dermatologie und Allergologie am Universitätsklinikum Augsburg Medizincampus Süd. Im Jahr 2005 ernannte sie das Rektorat der Universität zu Lübeck zur Professorin (APL). Seit 2006 leitet sie zudem das Allergiezentrum und seit 2009 das Hauttumorzentrums am Klinikum Augsburg.
Als Leiterin des Hautphysiologielabors und Studienzentrums begleitete sie in den zurückliegenden Jahren über 60 klinische Studien als verantwortliche Prüfärztin, darunter Arzneimittelstudien, Verträglichkeits- und Wirksamkeitsuntersuchungen dermatologischer Lokaltherapeutika und Kosmetika. Sie forscht zu modernen Bildgebungsverfahren und nichtinvasiver bildgebender Diagnostik bei Hauterkrankungen wie zum Beispiel optische Kohärenztomographie (OCT) und konfokale Lasermikroskopie (RCM).