Zum Hauptinhalt springen

Arbeitskreis Erkrankungen des Pigmentsystems

Erkrankungen des Pigmentsystems umfassen ein breites Spektrum angeborener und erworbener Erkrankungen der Haut. Zum Teil handelt es sich hierbei um sehr häufige Erkrankungen, wie die Vitiligo oder das Melasma, Erkrankungen, die für Patientinnen und Patienten nicht selten ein erhebliches Maß an Einschränkung von Lebensqualität bedeuten. 

Ein Großteil der Erkrankungen des Pigmentsystems ist immer noch unzureichend ätiopathogenetisch verstanden. Bisherige Therapieansätze sind zumeist unspezifisch, in vielen Fällen zwar lindernd, aber nicht kurativ und off label. 

Ziel des Arbeitskreises Erkrankungen des Pigmentsystems ist es daher, eine interaktive fachliche Plattform für diese Erkrankungen innerhalb der deutschsprachigen Dermatologie zu schaffen.

Dadurch sollen: 
(1) Erkrankungen des Pigmentsystems als wichtige dermatologische Entitäten einer breiteren und interessierten Öffentlichkeit zugänglich werden, 
(2) ein fachlicher Austausch stattfinden, wodurch wissenschaftliche und klinische Fragestellungen, inklusive der Leitlinienarbeit (z. B. für die Vitiligo), gemeinsam angegangen werden,
(3) die Vernetzung mit der Pharmaindustrie (z. B. für zukünftige klinische Studien) intensiviert und
(4) die Kommunikation mit Selbsthilfegruppen betroffener Patientinnen und Patienten gefördert werden. Dadurch soll der klinische und wissenschaftliche Impact von Erkrankungen des Pigmentsystems in den Fokus gerückt und letztlich die klinische Versorgung von Patientinnen und Patienten verbessert werden.

Der Arbeitskreis freut sich über neue und engagierte Mitglieder! Anfragen können gerne an den 1. Vorsitzenden oder die 2. Vorsitzende geschickt werden.