„Wearables und Smart Skin in der zukünftigen Krankenversorgung“

Eines der diesjährigen Tagungs-Highlights ist das Thema „Digitale Dermatologie“. Im Symposium S08 informieren Experten zum aktuellen Stand „digitaler Innovationen“ in der Dermatologie, Einsatzgebieten der künstlichen Intelligenz und Möglichkeiten der telemedizinischen Versorgung. Im Referat „Wearables und Smart Skin in der zukünftigen Krankenversorgung“ werden besonders „hautnahe Technologien“ vorgestellt.
Der rasante technische Fortschritt in der Weichelektronik, Mikrofertigungstechnologie und Miniaturisierung fördert die Entwicklung von tragbaren Sensorgeräten, die sehr anpassungsfähig sind und eng mit der menschlichen Haut verbunden sind. Diese Technologien, die als „Smart Skin“ bezeichnet werden und selbstheilend und -energieversorgend, intrinsisch dehnbar und als künstliche afferente Nerven konzipiert sein können, bieten neue Möglichkeiten für die non-invasive, kontinuierliche Erforschung der menschlichen Biologie sowie insbesondere für die Diagnostik, Therapie und Prävention von Hautkrankheiten. 

Save-the-date:
S08/03: Digitale Medizin: „Wearables und Smart Skin in der zukünftigen Krankenversorgung“

Termin: Donnerstag, der 15. April 2021, 16:00 bis 16:24 Uhr (S08: 15:30 bis 17:00 Uhr)
Sprecher: Priv.-Doz. Dr. Alexander Zink, München

Zur Person:
Priv.-Doz. Dr. Dr. med. Alexander Zink, MPH, ist Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München. Seine Behandlungsschwerpunkte sind allgemeine klinische Dermatologie, Dermatoinfektiologie und chronisch entzündliche Hauterkrankungen. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen bei den Themen „Public Health und Digitale Medizin“ sowie Dermatoinfektiologie.

Tagungsprogramm