Die Deutsche Stiftung Sklerodermie und die Edith Busch Stiftung haben sich die Unterstützung von klinischen und experimentellen Arbeiten zum Ziel gesetzt. Sie fördern dazu Vorhaben einzelner Personen oder auch von Arbeitsgruppen. Dazu gehören
Forschungsvorhaben (z.B. Anschubfinanzierungen für junge unabhängige Arbeitsgruppenleiter), kurzzeitige Stipendien, Besuche in anderen Laboratorien und Klinken, Austausch von jüngeren Wissenschaftlern.
Die entsprechenden Anträge zur Verbesserung des Verständnisses von Pathogenese, Diagnostik und Therapie der Sklerodermie können bis zum

28. Februar 2021

gestellt werden.

Diese Anträge dürfen 25.000 Euro nicht überschreiten und sollen sich nach dem Muster der Deutschen Forschungsgemeinschaft richten. Sie sollen auf insgesamt sieben Seiten beschränkt sein. Die Anträge sollen durch einen kurzen Lebenslauf und das Literaturverzeichnis der Antragsteller ergänzt werden. Es sollte auch eine Perspektive der Weiterförderung des Projekts durch andere Förderer skizziert werden. Folgeanträge von laufenden Vorhaben werden durch die Stiftung in der Regel nicht unterstützt.

Die Anträge richten Sie bitte an:

Deutsche Stiftung Sklerodermie und Edith Busch-Stiftung
z. Hd. Prof. Thomas Krieg (thomas.krieg@uni-koeln.de)
Translationale Bindegewebsforschung
Medizinische Fakultät der Universität zu Köln
Joseph-Stelzmann-Str. 52
50931 Köln