Mit freundlicher Unterstützung von

Ausschreibung gestartet: Deutscher Neurodermitis-Preis 2023

Mit dem Deutschen Neurodermitis-Preis 2023 der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e. V. (DDG) werden hervorragende innovative Forschungsarbeiten und Projekte zum Thema Neurodermitis ausgezeichnet. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert.

Sie möchten sich für den Deutschen Neurodermitis-Preis 2023 bewerben? Dann melden Sie sich bitte über das Online-Formular an, Sie bekommen dann eine E-Mail und können im Anschluss Ihre Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument an uns schicken.

Voraussetzungen zur Teilnahme am Deutschen Neurodermitis-Preis 2023:

  • Zur Teilnahme berechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, die auf dem Gebiet der Neurodermitis forschend tätig sind. Es können sowohl klinische als auch präklinische Projekte eingereicht werden. 
  • Prämiert wird ein Projektantrag auf der Basis von sehr gut dokumentierten Vorarbeiten oder eine publizierte Arbeit, die zwischen 2021 und 2023 erschienen ist oder zur Publikation angenommen wurde.
  • Folgende Informationen sind mit der Bewerbung einzureichen: Anschreiben mit vollständiger Adresse der Bewerberin/ des Bewerbers, Forschungsarbeit/Projekt, eine Versicherung, dass die Arbeit nicht bei einer anderen Ausschreibung eingereicht ist, Publikationsverzeichnis, Lebenslauf
  • Die Ausschreibungsfrist endet am 31. Dezember 2022

Der Jury gehören an: 
Prof. Dr. med. Thomas Werfel (Vorsitz, Hannover), Prof. Dr. med. Tilo Biedermann (München), Prof. Dr. med. Michael Hertl (Marburg), Prof. Dr. med. Natalija Novak (Bonn), Prof. Dr. med. Esther von Stebut-Borschitz (Köln), Prof. Dr. med. Stephan Weidinger (Kiel), Prof. Dr. med. Margitta Worm (Berlin).

Die Verleihung erfolgt im Rahmen der 52. Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, die vom 26.-29. April 2023 stattfindet. 

Weitere Informationen auf dem Ausschreibungsposter und im Flyer
 


PREISTRÄGERINNEN und PREISTRÄGER 2021

– Prof. Dr. med. Timo Buhl (Hauptpreis)
– PD Dr. rer. nat. Wenming Peng (Nachwuchspreis)
– Dr. med. univ. Dora Stölzl (Nachwuchspreis) 

Zum Preisträgervideo


PREISTRÄGERINNEN 2019
– Prof. Dr. med. Christina Zielinski, München (Hauptpreis)
– Dr. rer. nat. Andrea Braun, Göttingen (Nebenpreis)


Mit freundlicher Unterstützung von SANOFI GENZYME.