Ausschreibung Klaus-Kalveram-Preis: Bewerbungen bis zum 1. August 2021 möglich

Der Ärzteverband Deutscher Allergologen e.V. schreibt den Klaus-Kalveram-Preis aus, mit dem Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in der Allergologie, speziell im Bereich der Arzneimittel- und Nahrungsmittelallergien, gefördert werden sollen. Der Preis ist mit Euro 2.500 dotiert. Eingereicht werden können Arbeiten, die sich mit dem Themengebiet der Arznei- und Nahrungsmittelallergien wissenschaftlich beschäftigen und in sich abgeschlossen sind. Sie können aber auch bereits publiziert, sollten dann aber nicht älter als zwei Jahre sein. 

Die Arbeit muss ebenso wie das beigefügte Autoreferat ohne Namensvermerk oder Hinweis auf den Autor sein. Name und Anschrift des Bewerbers sind in einem geschlossenen Umschlag dem Manuskript beizufügen. Die Verleihung des Preises erfolgt anlässlich des 16. Deutschen Allergiekongresses in Dresden 30. September bis 02. Oktober 2021.

Der 1995 gestiftete Klaus-Kalveram-Preis ist nach dem Münsteraner Chemiker Dr. Klaus Kalveram (1943-1995) benannt und wird im Abstand von zwei Jahren in Zusammenarbeit mit dem Ärzteverband Deutscher Allergologen e.V. verliehen. 

Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, ihre Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache bis zum 1. August 2021 beim Vorsitzenden der Klaus-Kalveram-Stiftung in dreifacher Ausfertigung und zusätzlich elektronisch (an ) einzureichen: 

Geschäftsstelle des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen e.V. 
z.Hd. Prof. Dr. med. Wolfgang Wehrmann
Blumenstraße 14 
63303 Dreieich
Telefon: 06103/63657
E-Mail:
Eventuelle Anfragen sind ebenfalls an diese Adresse zu richten. 

Erstellt am
12.05.2021
Themen
Stipendien, Auszeichnungen / Preise