Atopische Dermatitis Erwachsener, dermatologische stationäre Rehabilitation

Die Rehabilitation hat in Deutschland eine lange Tradition, die von fortlaufender Entwicklung und Differenzierung geprägt ist. Einen letzten großen Sprung brachte das SGB IX. Nach § 1 SGB IX erhalten Behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen Leistungen zur Teilhabe, um ihre Selbstbestimmung und gleichberechtigte Tätigkeit am Leben in der Gesellschaft zu fördern. Benachteiligungen sind zu vermeiden oder ihnen entgegenzuwirken. Korrespondierend zu der Vorschrift über das Qualitätsmanagement im SGB V fordert das neue Sozialgesetzbuch IX die Träger von Rehabilitationseinrichtungen auf, zusammen mit den Spitzenverbänden der Leistungserbringen Empfehlungen zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der Leistungen zu vereinbaren (§ 20 SGB I Abs. 1 SGB XI). Leitlinien sind dabei auch ein Teil des Qualitätsmanagements.
 

Erstellt am
31.12.2014
Themen
Leitlinien