Aktinische Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut (S3)

Das Plattenepithelkarzinom der Haut (PEK) ist nach dem Basalzellkarzinom der häufigste maligne Hauttumor und nimmt mit einer Rate von Neuerkrankungen von 80-100 pro 100.000 Einwohner zu. In den Jahren 1970-2012 sind die altersstandardisierten Raten der Neuerkrankungen  um das 10-fache angestiegen. Um ein Vielfacheshäufiger sind die Vorstufen des PEK: aktinische Keratosen (AK).

Ziel der S3-Leitlinie„Aktinische Keratosen und Plattenepithelkarzinom der Haut“ ist es, den Ärzten in Praxis und Klinik eine akzeptierte, evidenzbasierte Entscheidungshilfe für die Auswahl sowie Durchführung von geeigneten Maßnahmen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge dieser Formen des hellen Hautkrebses zur Verfügung zu stellen. Die systematische Darstellung von Studienergebnissen hinsichtlich Nutzen und Risiken soll Ärzte wie auch Patienten in der Entscheidungsfindung unterstützen.

weitere Informationen auf Leitlinienprogramm Onkologie

Erstellt am
01.06.2019
Themen
Leitlinien