Umgang mit Antikoagulantien und Thrombozytenaggregationshemmern bei Operationen an der Haut

Der Umgang mit oralen Antikoagulantien (OAK) und Thrombozytenaggregationshemmern (TAH) stellt eine Herausforderung im perioperativen Management von chirurgischen Patienten dar. In der Dermatologie, aber auch in anderen Fachrichtungen zeigen sich große Unterschiede im perioperativen Umgang mit blutverdünnender Medikation. Durch die Erstellung der ersten Fassung dieser Leitlinie konnte bereits eine deutliche Vereinheitlichung im Umgang mit ASS und Vitamin-K- Antagonisten erreicht werden.

Erstellt am
01.01.2021