Lausitzer Seenland Klinikum, Klinik für Dermatologie und Allergologie

Kontaktdaten

Maria-Grollmuß-Str. 10
2977 Hoyerswerda
Telefon: 03571 - 44 - 0
Fax: 03571 - 44 - 2264
Homepage: https://www.seenlandklinikum.de/
Routenplaner

Beschreibung

Dermatologie

  • alle Formen der Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Ekzemerkrankungen (atopisch, kontaktallergisch, irritativ, toxisch, beruflich)
  • Hauttumoren (schwarzer und weißer Hautkrebs sowie alle seltenen Hautkrebse)
  • Diagnostik und Therapie von ausgedehnten Infektionserkrankungen der Haut
  • Genodermatosen (erbliche Hautkrankheiten)
  • Autoimmunerkrankungen (blasenbildende Hautkrankheiten und alle Formen von Weichteilrheumatismus)
  • allergische Hauterkrankungen
  • Insektengiftallergien
  • Allergien auf Medikamente

Allergologie

  • Epikutantestung, belichtete Epikutantestung
  • Intrakutantestung
  • Pricktestung
  • Reibe-, Scratchtestung
  • Alkali-Restitenzbestimmung der Haut
  • Expositionstestung von:

        Medikamenten,
        Nahrungsmitteln,
        Nahrungszusatzstoffen,
        Lebensmittelfarbstoffen und
        Konservierungsstoffen

  • Urtikaria-Diagnostik
  • Begutachtung von Berufserkrankungen der Haut (BK-Nr. 5101)
  • UV-Lichttestungen ("Lichttreppe")
  • Insektengiftallergie-Diagnostik und -Therapie
  • Schweißtest qualitativ und quantitativ bei axillärer Hyperhidrose
  • mikroskopische Untersuchungen auf Bakterien, Pilze und Parasiten der Haut

Venerologie

  • Diagnostik und Behandlung aller Geschlechtskrankheiten
  • HIV/AIDS-Diagnostik und -Therapieeinleitung
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der äußeren Geschlechtsorgane

Lichttherapie (besondere technische Ausstattung)

  • UVB1-Bestrahlung (Schmalspektrum 311 nm)
  • UVA-Bestrahlung
  • PUVA-Bestrahlung (systemische PUVA, Bade-PUVA, Creme-PUVA)
  • UVA1-Bestrahlung
  • Lichttreppe (UV-Lichtempfindlichkeitsbestimmung)
  • Teilkörperbestrahlung (z.B. Handflächen und Fußsohlen; mit PUVA und UVB1)

Operative Dermatologie

  • operative Entfernung gutartiger und bösartiger Neubildungen der Haut
  • plastisch-rekonstruktive Defektverschlüsse der Haut nach Tumorentfernungen (Verschiebelappenplastik, Transpositionslappenplastik, Rotationslappenplastik, Vollhaut-Transplantation, Spalthaut-Transplantation)
  • plastische Rekonstruktion von Lippen und Mundwinkeln nach Lippentumor-OP
  • operative Melanomtherapie der Haut
  • Lymphknotenexstirpation im subkutanen Bereich, Sentinelnode-Biopsie
  • operative Therapie der Hyperhidrosis axillaris
  • plastische Operation des Nagelbettes (eingewachsene Zehennägel, Rezidiv nach Emmet'scher Nagel-OP)
  • elektrokaustische Gewebeabtragung (genitale und/oder anale Kondylome)
  • Zirkumzision bei Genitalerkrankung
  • Kryochirurgie mit flüssigem Stickstoff (Kontakt- und Spray-Verfahren) bei Hämangiomen und Narbenkeloiden



Pflichtangaben

Die Pflichtangaben laut Informations- und Telekommunikationsdienstegesetz (IuTDG) werden von den Verantwortlichen dieses Internetangebots geliefert. Der Provider übernimmt keine Verantwortung für fehlende Daten.

 

Zurück zur Liste