Zum Hauptinhalt springen

(Un)Sinn einer Vitamin D Supplementation in Gesundheit und Erkrankung - Fokus chronische Erkrankungen

Vitamin D und und hier vor allem die Unterversorgung hiermit sind immer wieder das Thema wissenschaftlicher und klinischer Debatten. Beispielsweise gibt es gute klinische Evidenz, dass Vitamin D respiratorischen Erkrankungen, wie Atemwegsinfektionen und Lungenentzündungen, vorbeugen kann. Einige Studien legen nahe, dass Vitamin D eine positive  Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System zeigt, das Risiko für Diabetes und einige Krebsarten beeinflussen könnte, sowie einen positiven Einfluss auf kognitive Leistung und Demenz im Alter und Multiple Sklerose haben könnte. Im Seminar wird die aktuelle Datenlage dargelegt und diskutiert.
 
Allgemein anerkannt ist, dass das aktive Vitamin D für die Knochenstabilität unerlässlich ist und Mangelzustände zu einer Osteomalazie und Rachitis führen können. Bei Älteren kann eine Supplementation von Vitamin D bzw. ein guter Vitamin D-Status das Risiko für Stürze und Frakturen reduzieren sowie wahrscheinlich das Risiko für Funktionseinbußen des Bewegungsapparates (Kraft, Mobilität, Gleichgewicht) und für vorzeitigen Tod verringern. Auf die Bedeutung von Vitamin D in der Behandlung der Osteoporose wird detailliert eingegangen.

Der Vortrag ist kostenfrei und findet von 19 bis 20.30 Uhr live und online statt. Fragen und Diskussion per Chat möglich. Bis zu 3 CME Punkte (BLÄK)
Für die Teilnahme ist eine einmalige, kostenfreie Registrierung auf www.medcram.de nötig.

Adressinfo:
Virtuell / Online
Land:
Deutschland
Veranstalter

Cogitando GmbH

Management

Prof. Dr. Guido Heine (Kiel),
Prof. Dr. Armin Zittermann (Bochum),
Dr. Friederike Thomasius (Frankfurt)

Registrier-Email
astrid.alberti@medcram.de
Zeitpunkt
22.06.2021 19:00 bis 22.06.2021 20:30
Autor
Dr. Astrid Alberti
Themen
FortbildungsveranstaltungVortragSeminar
Quelle
Cogitando GmbH
Webseite der Veranstaltung