Zum Hauptinhalt springen

Solarien: Gesundheitsrisiken systematisch verschleiert

Studie der AG Dermatologische Prävention (ADP) der DDG offenbart mangelhafte Verbraucherkommunikation bei Sonnenstudioketten

 

In einer aktuellen Pressemitteilung stellen die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) die Ergebnisse einer Studie zur Kommunikation von Sonnenstudio-Ketten zu gesundheitlichen Risiken des Sonnens im Solarium vor. Basis der Untersuchung waren die Webauftritte der Anbieter. Die Stichprobe repräsentiert 325 Studios. Dies entspricht 80 Prozent der zu Sonnenstudioketten gehörigen Betriebsstätten. Die Ergebnisse zeigen eklatante Mängel bei der Gesundheitskommunikation.

Unvollständig, irreführend, falsch
Die Internetseiten von Sonnenstudioketten in Deutschland informieren unzureichend über die gesundheitlichen Risiken der Solariennutzung. Ein Sachverhalt, der gegen geltendes Recht verstößt und es Verbrauchern unmöglich macht, Nutzen und Risiken fundiert gegeneinander abzuwiegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP). Die Deutsche Krebshilfe und die ADP erneuern aus diesem Anlass eindringlich ihre Forderung nach einem Verbot des Solarienbetriebs zu rein kosmetischen Zwecken.

Zur Pressemitteilung der Dt. Krebshilfe und der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) vom 17.01.2024: https://www.unserehaut.de/de/presse/2024/solarien-risiken.php

Erstellt am
17.01.2024