Zum Hauptinhalt springen

S3-Leitlinie Lokaltherapie schwerheilender und/oder chronischer Wunden aufgrund

Die unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e. V. (DGfW) entstandene S3-Leitlinie versammelt Empfehlungen zur Optimierung der Lokaltherapie chronischer Wunden bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (PAVK), Diabetes mellitus und chronischer venöser Insuffizienz.

Der exakte Titel der LL lautet: "S3 Leitlinie Lokaltherapie schwerheilender und/oder chronischer Wunden von peripherer arterieller Verschlusskrankheit, Diabetes mellitus oder chronischer venöser Insuffizienz" 

Themen der Leitlinie, an deren Zustandekommen zahlreiche Fachgesellschaften und Organisationen, darunter die Deutsche Dermatologische Gesellschaft e. V. (DDG) beteiligt waren, sind Grundlagen, Anamnese, Diagnostik und Dokumentation, Therapieziele, Wundreinigung, Chirurgisches Débridement, Wundauflagen und topische Anwendungen, Wundrand- und Wundumgebungsschutz, Physikalische Interventionen, Modelle zur Versorgung von Menschen mit chronischen Beinulzerationen sowie adjuvante Maßnahmen.

Erstellt am
02.11.2023